Your browser is not fully supported. Please upgrade your browser.

Skip to main content
ÜBER WOLLE

Wollverarbeitung

Der Großteil der australischen Wolle wird zur Herstellung von Bekleidungsprodukten verwendet – und bei der Herstellung dieser Produkte werden zwei Hauptherstellungsmethoden oder -verfahren angewendet. Diese sind das Kammgarnverfahren und das Streichgarnverfahren.

Das Kammgarnverarbeitungsverfahren

Das Kammgarnverfahren produziert glattere Garne und letztendlich glattere Stoffe, aus denen Kleidungsstücke wie klassische Anzüge, Unterwäsche und Unterbekleidung, Sportbekleidung, Socken, Uniformen und Pullover mit glatter Oberfläche hergestellt werden.

Kammgarnprodukte haben im Allgemeinen eine glatte Oberfläche. Zur Herstellung dieser Produkte wird Vlies vom Hauptkörper (Rücken und Seiten) eines Schafes verwendet. Dieser Teil der Wolle hat längere Fasern im Vergleich zu der Wolle, die als Brandwolle oder Locken bezeichnet wird und vom Unterbauch der Schafe und um die Beine und den Hintern geschoren wird und tendenziell eine kürzere Faserlänge aufweist.

Unmittelbar nach der Schur wird die lange Vlieswolle von der kürzeren Wolle getrennt. Obwohl es auch Mischungen geben kann, werden in der Regel die längeren Vlieswollen mithilfe des Kammgarnverfahrens verarbeitet, während die kurzen Wollen mithilfe des Streichgarnverfahrens zur Herstellung von Wollspinnprodukten verwendet werden. Die Verwendung längerer Wolle im Kammgarnsystem ermöglicht die Herstellung glatter Garne und Stoffe.

VERARBEITUNGSVERFAHREN – STREICHGARN

Das Streichgarnverfahren

Das Streichgarnverfahren verwendet kürzere Fasern, um weniger glatte Garne zu produzieren als die längeren Fasern, die im Kammgarnverfahren verwendet werden. Aus dem Streichgarnverfahren hergestellte Stoffe haben ein haariges oder aufgeriebenes Aussehen, das durch ein Verfahren entwickelt wurde, das als Walken (kontrolliertes Waschen) bezeichnet wird und während der Ausrüstungsphase durchgeführt wird. Das Streichgarnverfahren wird zur Herstellung von Kleidungsutensilien wie Lammwoll- und Shetland-Pullovern, Beschichtungsstoffen, Jacken und Tweeds verwendet.

Das Streichgarnverfahren nutzt Vlies vom Unterbauch und den Beinen eines Schafs, z.B. Leisten, Locken und Brandwolle mit kurzer Faserlänge. Häufig werden diese mit Kämmlingen (kurze Wollfasern, die beim Kämmen im Kammgarnverfahren entfernt werden) und gerupften Wollfasern wie Schlachtwolle und Marzemet gemischt, bei denen es sich um Wollfasern handelt, die aus Schaffellen entnommen oder gerupft wurden. Es ist dabei anzumerken, dass der Prozess des Kämmens im Streichgarnverfahren nicht existiert. Die Wolle, die vom Unterbauch und dem Bereich um die Beine des Schafes geschoren wird, weist häufig einen hohen Anteil an pflanzlichen Stoffen (%VM) in Form von Kletten, Samen und Gras auf, die während des Weidens von den Schafe aufgesammelt wurden. In einem solchen Fall müssen diese Bestandteile durch ein Verfahren entfernt werden, das als Karbonisieren bekannt ist, bevor eine weitergehende Verarbeitung stattfinden kann. Karbonisierte Wolle oder Karbo-Wolle wird in der Wollindustrie häufig verwendet.

VERARBEITUNGSVERFAHREN – KAMMGARN

Video
The Journey from Farm to Fashion