Your browser is not fully supported. Please upgrade your browser.

Skip to main content
Wollpflege

So reinigen Sie einen Wollanzug


Für viele der edle Schurwollanzug das teuerste Kleidungsstück, das je gekauft wird. So liegt es nahe, dass man sich um die Investition kümmern und sie sauber halten möchte. Wenn man die Besonderheiten bei der Reinigung eines Wollanzugs kennt (z.B. wie oft er gereinigt werden sollte oder ob die chemische Reinigung besser geeignet ist) geht es nicht nur darum, ihn frisch zu halten, sondern auch um die Verlängerung seiner Lebensdauer.

Anzüge nur dann chemisch reinigen, wenn es unbedingt nötig ist

In der Regel sollte die chemische Reinigung die letzte Option sein. Moderne chemische Reinigungsmethoden beinhalten das Besprühen des Anzugs mit aggressiven Chemikalien. Während eine gelegentliche chemische Reinigung nicht zu viel Schaden anrichtet, machen viele den Fehler der `Überreinigung`, die die Fasern schädigen und auch die Farbe des Anzuges verblassen lassen kann. Im Rahmen einer guten Pflege sollte ein Anzug nur maximal dreimal im Jahr chemisch gereinigt werden.

Schützen Sie Ihren Anzug durch Anzugwechsel

Eine einfache Möglichkeiten, den Zustand und die Sauberkeit eines Wollanzugs zu bewahren, ist es, ihm Zeit zur Erholung zu geben. Vermeiden Sie denselben Anzug zwei Tage hintereinander zu tragen. Wechseln Sie stattdessen Ihre Garderobe, damit sich Ihr Anzug erholen kann und sich das Aussehen nicht verschlechtert.

Bei Nichtgebrauch sollte der Anzug in einer Kleiderhülle aus Stoff aufbewahrt werden. Stoff – im Gegensatz zu Kunststoff oder grobem Leinen – schützt Ihren Wollanzug nicht nur vor Motten, sondern begünstigt auch die Luftzirkulation, damit er länger frisch bleibt.

Aufhängen und atmen lassen

Durch das sofortige Aufhängen des Anzuges nach dem Tragen wird der Stoff belüftet und somit die Geruchsbildung verhindert. Wolle ist eine atmende Naturfaser. Mit anderen Worten: Sie ermöglicht eine Luftzirkulation, welche die vom Kleidungsstück aufgenommene Feuchtigkeit abzuführt. Aus diesem Grund ist Wolle ein hervorragender Faserstoff für jede Jahreszeit.

Investieren Sie in einen Bügel aus Naturholz, der konturiert ist und die natürliche Form der Schultern nachahmt. Das Holz hilft, nach dem Tragen Feuchtigkeit aufzunehmen, während der konturierte Bügel dazu beiträgt, die Form Ihres Anzugs zu erhalten.

Steamer statt Bügeleisen

Übermäßige Hitze kann Wolle schädigen, weshalb Sie das Bügeln nach Möglichkeit vermeiden sollten. Während ein hochwertiger Steamer nicht billig ist, ist er eine Investition, die sich auf die langfristige Pflege Ihres Anzugs auswirkt.

Tragbare Steamer entfernen nicht nur Falten, die durch tägliches Tragen oder schlechte Aufbewahrung entstehen können, sondern entfernen auch die tägliche Ansammlung von Schmutz und tragen so zum Erhalt eines makellosen, sauberen Wollanzugs bei.

Bürsten vor der chemischen Reinigung

Anstatt auf eine chemische Reinigung zurückzugreifen, investieren Sie in eine hochwertige Anzugbürste und bürsten Sie Ihren Anzug nach jedem Tragen behutsam ab.

Dies hilft, Schmutz und winzige Partikel zu entfernen, die Gerüche verursachen, und zwar ohne den Anzug zu beschädigen. Wählen Sie nach Möglichkeit eine Bürste aus echtem Tierhaar, da diese weicher ist als die synthetische Variante.

Benjamen Judd is a Sydney-based writer who has been published in some of Australia’s biggest publications, including the Sydney Morning Herald and the Australian Financial Review, and regularly speaks on radio about contemporary men’s style.